Von Engeln, Hirten und der Heiligen Familie

von Achim Stadelmaier

Sonntag, 01.12.2019

verkleidete Kinder spielen die Weihnachtsgeschichte nach
Alle Jahre wieder spielen Kinder in den Heiligabend-Gottesdiensten die biblische Weihnachtsgeschichte nach. (Foto: Tomasz Goździewicz / Wikimedia CC BY-SA 2.0 / https://creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/

Der Weihnachts-Countdown läuft. Vor allem für Kinder ist der Advent eine aufregende Zeit. Die einen warten auf die Bescherung, die anderen auf ihren großen Auftritt: Überall im Land werden derzeit die Krippenspiele für den Weihnachtsgottesdienst geprobt.

Nach Angaben der Online-Enzyklopädie "Wikipedia" geht die Tradition des Krippenspiels zurück auf das Jahr 1223. Der Überlieferung nach soll der Heilige Franz von Assisi damals zum ersten Mal die biblische Weihnachtsgeschichte im Wald von Greccio mit lebendigen Tieren und Menschen nachgespielt haben. Seine Ordensbrüder – die Franziskaner – haben den Brauch beibehalten und verbreitet, der sich bis heute hält. Vor allem Kinder- und Jugendgruppen sind es, die in den Kirchen die Weihnachtsgeschichte als kleines Theaterstück darstellen – oft in selbst gebastelten Kostümen und Kulissen. Mehr Infos zu Geschichte und Inhalt der Krippenspiele finden Sie hier

Zur klassischen Besetzung beim Krippenspiel gehören Maria, Josef, die Hirten, der Verkündigungsengel und die Heiligen Drei Könige. Modernere Formen und weitere Rollen sind aber durchaus auch zu finden, wie die Übersicht unter http://www.kinderkirche.de zeigt. Wer für´s nächste Weihnachtsfest mal ein neues Krippenspiel einstudieren möchte, sollte mal ein Blick werfen auf http://www.krippenspiele.eu  

Sonntag, 01.12.2019