Fasten für Pfarrer: Verzicht auf große Worte

von Kerstin Mühlmann

Sonntag, 23.03.2014

Auszug aus der Un-Wort-Liste der Aktion
Kann man auch ohne große Worte wie Barmherzigkeit oder Hoffnung predigen?

Die Aktion steht unter dem Motto "Sieben Wochen ohne große Worte". Dazu heißt es auf der Internetseite http://www.ohne-grosse-worte.de/ : "Kaum eine Predigt kommt ohne Große Worte aus: Barmherzigkeit, Hoffnung, Kreuz … Manchmal funktionieren sie wie Platzhalter, aus denen die Inhalte längst ausgewandert sind. Die Predigtsprache gerinnt in Substantiven. Wie kann sie wieder lebendig, anschaulich und konkret werden?"

Wer als Prediger/in auf bestimmte theologische Begriffe verzichtet, wird feststellen, dass mit dem Verzicht auch die hinter den Begriffen stehenden Gedankengebäude verschwinden. Als Folge muss der Prediger nicht nur die "verbotenen" Begriffe durch andere ersetzen oder sie umschreiben – er muss für sich und seine Zuhörer auch ihre tiefere Bedeutung neu erschließen und sprachliche Wege finden, sie auszudrücken.

Reaktionen auf die außergewöhnliche Fastenaktion für Pfarrer/innen lesen Sie zum Beispiel unter homilia.de und im Blog von Philipp Greifenstein

 

Sonntag, 23.03.2014