Ev. Jugend Köln auf der Gamescom

von Jil Blume

Sonntag, 09.08.2015

Mädchen beim Computerspielen
Die Veranstalter der Gamescom rechnen in diesem Jahr mit rund 330.000 Besuchern

Über 800 Aussteller aus 40 Ländern präsentieren auf der "Gamescom" in Köln die neuesten Fantasy-, Action-, Horror- und Rollenspiele für Konsole und PC. Mittendrin in diesem "Zocker-Paradies" hat auch die Evangelische Jugend Köln einen Stand aufgebaut.

Virtuellen Spielespaß per Bildschirm und Computer gibt es hier allerdings nicht zu entdecken – dafür jede Menge "echter" Action. Auf 250 qm können die Besucher beim Human-Table-Soccer selber Fußball spielen, beim Bungee-Run ihre Kräfte messen oder auf DaffyBoards ihren Gleichgewichtssinn trainieren. Damit will die Evangelische Jugend den Gamern nicht nur eine Auszeit vom Messetrubel und Gelegenheit zum sportlichen Ausgleich bieten, sondern auch Kontakte knüpfen und ihre Arbeit vorstellen.

Der Stand der Evangelischen Jugend ist während der gesamten Dauer der Gamescom vom 5. bis zum 9. August besetzt. Dafür sorgen neben der hauptamtlichen Standleitung 250 ehrenamtliche Jugendliche aus Köln und Umgebung, die am Stand mitarbeiten. Sie konnten sich im Vorfeld jeweils für einen der fünf Messetage anmelden, um eine Schicht am Stand zu übernehmen und können anschließend die Messe selbst besichtigen.

Die Evangelische Jugend Köln war bereits im vergangen Jahr als einziger konfessioneller Träger auf der "Gamescom" vertreten. Schon damals sei der kirchliche Stand auf dieser Lifestyle-Messe mit etwa 1.000 Besuchern pro Tag "sehr positiv wahrgenommen" worden, erklärt Daniel Drewes, der für die Öffentlichkeitsarbeit der Evangelischen Jugend in Köln und Umgebung verantwortlich ist. Die ungewöhnliche Aktion sei deshalb "intern wie auch extern eine große Chance, auf die Jugend zuzugehen".

Sonntag, 09.08.2015