Zum Weihnachtsausklang: Feier für Alleinstehende

von Jil Blume

Donnerstag, 26.12.2019

Mann mit Zigarette und Bier sitzt ensam am Tisch
Beitrag anhören

Heiligabend allein zu Hause? Das muss nicht sein. Vielerorts bieten Kirchengemeinden und Wohlfahrtsverbände Weihnachtsfeiern für alleinstehende und einsame Menschen an.

Weihnachten ist DAS Familienfest schlechthin. Aber was machen diejenigen, die keine Familie (mehr) haben? Vielerorts in NRW organisieren Kirchengemeinden, Vereine und Verbände jedes Jahr eigene Feiern für einsame und alleinstehende Menschen.

Die meisten dieser Angebote finden an Heiligabend statt. So organisieren Caritas, Diakonie und der CVJM in Wuppertal schon seit 70 Jahren eine Heiligabend-Feier in der Stadthalle. Alle Jahre wieder finden sich dazu bis zu 600 Gäste ein, die von etwa 100 ehrenamtlichen Helfern bewirtet werden. Ähnlich große Teilnehmerzahlen wie in Wuppertal verzeichnet auch die Weihnachtsfeier des CVJM in den Düsseldorfer "Rheinterrassen". Das Angebot an Heiligabend richtet sich ausschließlich an alleinstehende Männer und existiert bereits seit 1927.

Auch die evangelische Lutherkirche in Düsseldorf lädt alleinlebende Menschen zum gemütlichen Beisammensein ein – allerdings nicht an Heiligabend, sondern erst am 2. Weihnachtsfeiertag. "Wir laden Menschen jeden Alters ein, das oft hektische Treiben der Weihnachtstage hinter sich zu lassen und am zweiten Weihnachtstag (26. Dezember) noch einmal die Stille dieser Zeit zu genießen", sagt Pfarrer Ralf Breitkreutz: " Wir lesen Gedichte und Geschichten, singen gemeinsam und lassen uns Kaffee und Weihnachtsgebäck schmecken."

Donnerstag, 26.12.2019