EKD-Website für Kinder: "Kirche-entdecken.de"

von Elke Zimmermann

Donnerstag, 01.11.2018

Komikzeichnung einer Eule auf einem Dachboden
Auf dem Dachboden von kirche-entdecken.de beantwortet Ottmar Eule Fragen der Kinder zu den Weltreligionen.

Kinder lieben Computer, aber beim Umgang mit PC oder Tablet drohen auch Gefahren – gerade im Internet. Die Evangelische Kirche hat eine Seite im Netz, die Kinder im Grundschulalter bedenkenlos ansteuern können.

Die Website www.kirche-entdecken.de ist die erste Internetseite der evangelischen Kirche, die sich an Kinder im Grundschulalter richtet. Die Federführung für das Projekt liegt bei der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern und Hannover. Seit 2005 gibt es die interaktive Website, die nun aber in Zusammenarbeit mit der mehrfach ausgezeichneten Medienagentur KIDS interactive nochmal komplett neu gestaltet und ausgebaut wurde.

Kinder können virtuell verschiedene Kirchenräume entdecken und alles Wissenswerte über die christliche Religion erfahren. Kirchenelster Kira begleitet die Kinder dabei durch alle Räume. In der Küsterwerkstatt, im Altarraum oder im Spielzimmer von Maus Benjamin stehen Basteltipps, Bibelgeschichten und Informationen über die christlichen Feiertage oder den Ablauf eines Gottesdienstes zur Verfügung.

Bei der diesjährigen Neugestaltung der virtuellen Kirche wurden alle Informationen neu überarbeitet, erweitert, ergänzt und Texte wurden eingesprochen, damit auch Kinder, die noch nicht lesen können, ohne Probleme die Internetseite nutzen können. Zudem sind neue Räume, wie der Kindergottesdienst-Raum oder die Sakristei entstanden, in denen Kinder ihre eigene gemütliche Gottesdienst-Ecke gestalten können, Geschichten aus der Bibel vorgelesen bekommen oder alle Gegenstände, die bei einem Gottesdienst gebraucht werden, kennen lernen. Auf dem Dachboden werden die anderen Weltreligionen (Islam, Judentum, Buddhismus und Hinduismus) vorgestellt.

Das Ziel der Internetseite ist, dass Kinder, die keinen Kontakt zu Kirchengemeinden haben, trotzdem mit Hilfe der Internetseite Erfahrungen und Wissen über Religion sammeln können. Außerdem soll spielerisch Kreativität und Medienkompetenz der Kinder gefördert werden.

Donnerstag, 01.11.2018