3. Ökumenischer Kirchentag digital

von

Sonntag, 09.05.2021

Platzhalterbild
Beitrag anhören

Logo und Leitwort des 3. ÖKT

Der Eröffnungsgottesdienst findet an Christi Himmelfahrt auf einem Hochhausdach statt. Und im Fernsehen wird es übertragen. Soviel war bislang klar. Jetzt ist auch das Programm veröffentlicht ...

INFO: Der Auftaktgottesdienst für den 3. Ökumenischen Kirchentag (ÖKT) am 13. Mai wird auf einem Hochhausdach im Zentrum Frankfurts gefeiert und live im Ersten und im Livestream auf www.oekt.de übertragen. Predigen wird der Leiter der Gemeinschaft von Taize, Frere Alois, eine Teilnahme direkt vor Ort ist pandemiebedingt nicht möglich. Beim Schlussgottesdienst des Kirchentages am 16. Mai übernehmen Schwester Katharina Ganz, Generaloberin der Oberzeller Franziskanerinnen, und die methodistische Pfarrerin Mareike Bloedt diese Aufgabe. Der Gottesdienst auf der „Weseler Werft“ am Mainufer in Frankfurt wird um 10.00 Uhr live im ZDF übertragen. Liturgisch begleitet wird er vom Limburger Bischof und Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Georg Bätzing, dem Kirchenpräsidenten der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau (EKHN), Volker Jung, und dem griechisch-orthodoxen Erzpriester Radu Constantin Miron, der Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland (ACK).

Teilnehmen lässt sich am digitalen und dezentralen Gesamtprogramm, das am 30. März vorgestellt wurde, über einen zentralem Live-Stream, ein ÖKT-Studio, ein Vertiefungsprogramm und einen digitalen Begegnungsort. Unter dem Leitwort „schaut hin“ (Mk 6,38) entstanden rund 80 digitale Veranstaltungen zu Glaubens- und Vertrauensfragen, dem gesellschaftlichen Zusammenhalt und der wachsenden globalen Verantwortung. Zu den prominent besetzten Veranstaltungen zählen Dialogformate mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg. In andere Gesprächsrunden werden sich die Bundesminister Jens Spahn und Heiko Maas, die Grünen-Fraktionsvorsitzende Katrin Göring-Eckardt, der Präsident des Zentralrates der Juden in Deutschland Joseph Schuster und die Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor mit ihren Gedanken und Positionen einbringen. Digitale Beteiligungsmöglichkeiten schaffen Workshops und Barcamps.

Im Fernsehen: Neben den digitalen Angeboten wird der 3. ÖKT auch in den klassischen Medien zu verfolgen sein. Der Gottesdienst zu Christi Himmelfahrt am Donnerstag, 13. Mai, 10 Uhr, wird live im Ersten übertragen, der Schlussgottesdienst am Sonntag, 16. Mai, 10 Uhr, live im ZDF. Ebenfalls live im ZDF wird am Samstag, 15. Mai, 11 Uhr, eine Diskussionsveranstaltung zum Thema „Abschied in Würde – Verantwortung und Schutz am Lebensende“ gesendet.

Programm: Verfolgen lässt sich das Programm kostenlos auf oekt.de. Das komplette Programm des 3. Ökumenischen Kirchentages ist im Internet unter oekt.de/programm und ebenfalls in der kostenlosen ÖKT-App für iOS und Android verfügbar.

Ökumenischer Kirchentag: Der Ökumenische Kirchentag (ÖKT) im Mai 2021 in Frankfurt ist der dritte gemeinsame Kirchentag der großen Kirchen auf Bundesebene. Der erste ÖKT fand 2003 in Berlin, der zweite 2010 in München statt. Veranstaltet wird das ökumenische Christentreffen vom Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) und dem Deutschen Evangelischen Kirchentag (DEKT), gemeinsam mit den gastgebenden Ortskirchen der evangelischen Landeskirche Hessen-Nassau und dem katholischen Bistum Limburg. Aufgrund der Corona-Pandemie findet der ÖKT digital statt. Die Veranstalter stellten am Dienstag die Grundzüge des Online-Programms vor. Auch digital soll Gemeinschaft erlebbar werden. Neben dem ÖKT veranstalten das ZdK und der DEKT im jährlichen Wechsel die Katholikentage und die Evangelischen Kirchentage. 2020 gab es mit Blick auf den ÖKT keinen Katholiken- oder Kirchentag. Der nächste Katholikentag ist 2022 in Stuttgart, der nächste Evangelische Kirchentag 2023 in Nürnberg geplant.

Sonntag, 09.05.2021