Büro-Weisheiten: "Stromberg" und die Bibel

von Manfred Rütten

Sonntag, 09.02.2014

immer wieder schön: ins Kino gehen
nach fünf TV-Staffeln kommt die Kultserie "Stromberg" jetzt auch ins Kino

Mit Sprüchen wie "Büro ist Krieg" und "Immer locker durch die Hose atmen" hat Bernd Stromberg in der gleichnamigen TV-Serie viele Fernsehpreise gewonnen und bei den Fans Kultstatus erreicht. Am 20. Februar kommt "Stromberg – der Film" in die Kinos.

Man darf gespannt sein, welche Büro-Weisheiten der Macho und Möchtegern-Chef Stromberg dann wieder zum Besten geben wird. Anders als in den vorangegangenen fünf Staffeln der TV-Serie spielen große Teile des Kinofilms nicht im Gebäude der fiktiven "Capitol-Versicherung", sondern in einem Landhotel. Anlässlich des 50jährigen Firmenjubiläums hat die Geschäftsleitung die gesamte Belegschaft zu einer Feier eingeladen. Hier geht allerdings bald das Gerücht um, dass Filialen geschlossen und Mitarbeiter entlassen werden sollen. Um einen sicheren Arbeitsplatz in der Zentrale zu ergattern, versucht Stromberg, sich bei seinen Vorgesetzten als Vorzeigeabteilungsleiter darzustellen, der von seinen Mitarbeitern geschätzt und geachtet wird ...

Mit welchen Methoden er dabei vorgeht, war in den TV-Episoden bereits ausführlich zu beobachten: immer auf den eigenen Vorteil bedacht, setzte Stromberg so manche Büro-Intrige in Gang, machte sich hinterrücks über Mitarbeiter lustig und versuchte, auf der Karriereleiter nach oben zu klettern. Ihn dabei immer wieder scheitern zu sehen, sorgte für viele komische und manchmal auch tragische Momente, die den Reiz der Serie und der Figur Stromberg ausmachen.

Die Drehbuchschreiber ließen Bernd Stromberg dabei häufiger auch auf biblische Geschichten und Bezüge zurückgreifen, um seine Sicht der Dinge zu illustrieren. Vor allem in der 2. Staffel finden sich dafür zahlreiche Beispiele: "Wie sagt Jesus immer? Die Zweiten werden die Ersten sein. Deshalb - wenn die mich jetzt zum alten Eisen schieben wollen, dann kann ich nur sagen: dieser Kürbis hier ist noch sehr saftig!" - "Wenn dir einer blöd kommt, musst du denen noch blöder kommen, sonst hängst du da, wie Jesus an Karfreitag." - "Fehler sind ja das Salz in der Suppe. Wer noch keine Fehler gemacht hat, darf auch nicht mit Steinen schmeißen. Sinngemäß jetzt. Steht ja auch in der Bibel und das stimmt" – "Ich bin für klare Hierarchien. Gott hat ja auch nicht zu Moses gesagt: Hier Moses, ich hab da mal was aufgeschrieben, was mir nicht sooo gut gefällt. Guck doch da mal drüber, vielleicht kannst du was damit anfangen … nee! Da hieß es: Zack, 10 Gebote. Und wer nicht pariert kommt in die Hölle. Bums, aus, Nikolaus. Und so mach ich´s auch!“

Sonntag, 09.02.2014