Theologie für die Kleinen: Der "Kinderbibel-Podcast"

von Jil Blume

Sonntag, 18.09.2022

Mädchen mit Kopfhörer
Beitrag anhören

Bei der Nutzung von Audioangeboten wie Hörspielen lernen Kinder, andere Sinne auszublenden und sich zu konzentrieren. Auch die Sprachentwicklung wird gefördert. (Foto: Pixabay)

Kinder lieben Geschichten – egal ob vorgelesen, selbst gelesen oder als Hörspiel aufbereitet. CDs oder Kassetten mit den Abenteuern von Asterix, Bibi Blocksberg oder den Drei ??? finden reißenden Absatz. Doch es gibt auch Bibelgeschichten zum Anhören.

Zu den ältesten Produktionen dieser Art gehört „Biblische Geschichten 1 & 2“, die 1968 erschienen ist und heute noch unter dem Label „EUROPA – Die Originale“ als CD erhältlich ist. In Hörspielform werden hier bekannte Geschichten aus dem Alten Testament wie etwa die Sintflut oder der Auszug der Israeliten aus Ägypten nacherzählt.

Eine große Auswahl mit Geschichten für Kinder aus dem Neuen Testament ist im Onlineshop der Deutschen Bibelgesellschaft zu finden. CDs mit der Weihnachtsgeschichte rund um die Geburt Jesu fehlen hier ebensowenig wie die Ostergeschichte (Auferstehung) oder die Geschichte von der Sturmstillung. Ebenfalls als CD erschienen ist „Die Bibel für Kinder“ aus dem Audio-Verlag. Die Texte dafür hat die ehemalige Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche in Deutschland, Margot Käßmann, geschrieben. Gelesen wird das Ganze von Jürgen von der Lippe. Hier gibt es eine kostenlose Hörprobe. Und bei Spotify kann man sogar die komplette „Bibel für Kinder“ kostenlos anhören.

Relativ neu auf dem Markt sind Podcast-Angebote mit biblischen Geschichten für Kinder. Dazu gehört der im Beitrag vorgestellte Kinderbibel-Podcast „Was glaubst Du denn?“, der über eine eigene Internetseite aber auch über gängige Streaming-Portale wie Spotify oder Apple Podcast abrufbar ist.Ein anderer Podcast mit Hörgeschichten und Hörspielen zu Geschichten aus der Bibel ist die „Ohrenkirche“, die in regelmäßigen Abständen von der evangelischen Kirchengemeinde Sankt Augustin Niederpleis & Mülldorf produziert wird. Hier sind inzwischen 47 Folgen erschienen, zuletzt die Episode „Der Osterhase und der leuchtende Stein“ vom 22. April 2022.

Warum Hörspiele und Hörbücher gerade für Kinder besonders gut geeignet und auch pädagogisch sinnvoll sind, wird auf der Internetseite https://heukelbach.org/hoerspiele-fuer-kinder so erklärt:

  1. Hörspiele unterhalten ohne Reizüberflutung: Im Gegensatz zu Filmen und Videos bedienen Hörspiele nur einen Sinneskanal unserer Kinder, das Hören. Visuelle Reize, die oft besonders stark wirken, müssen nicht zeitgleich verarbeitet werden. Durch spannende Geschichten, werden Kinder zwar unterhalten, aber nicht überfordert.
  2. Hörgeschichten fördern die Vorstellungskraft: Wenn die Kinder nur einen Text hören, statt Bilder zu sehen, müssen sie sich die Orte und die Umgebung der Geschichte vorstellen. Sie entstehen sozusagen erst im Kopf des Kindes. Das Gehirn übersetzt Gehörtes in Bilder – eine enorme Denkleistung, die unseren Kindern unter anderem beim Lesenlernen hilft!
  3. Hörspiele fördern die Konzentration: Um der Geschichte folgen zu können, muss das Kind andere Reize ausblenden. Es trifft eine Entscheidung, konzentriert sich auf das Gehörte und bleibt gedanklich dabei. Auch das ist eine Fähigkeit, die unseren Kindern nicht nur in der Schule hilft.
  4. Hörabenteuer fördern die Sprache: Sprache lernt man durch Nachahmen. Um Nachahmen zu können, braucht man Vorbilder. Die Charaktere und Stimmen eines Hörspiels können unseren Kindern dabei genauso als Vorbild dienen wie „echte“ Menschen. Da Hörspielautoren in der Regel auf sprachliche Vielfalt und korrekte Grammatik achten, profitieren deine Kinder in besonderem Maße davon, wenn ihr zu Hause eine andere Sprache sprecht.

 

Übrigens: Hörbücher und Hörspiele mit biblischen Geschichten für Kinder findet man auch bei YouTube – z.B. hier: https://www.youtube.com/c/DieBibelH%C3%B6rb%C3%BCcherundH%C3%B6rspiele/playlists

Sonntag, 18.09.2022