Die Bibel, die auf einen Bierdeckel passt

von Jil Blume

Sonntag, 11.06.2017

Bierdeckel mit den drei wichtigsten christlichen Geboten
Die christliche Kernbotschaft in drei Sätzen ließ die Ev. Kirche von Hessen und Nassau in Millionenauflage auf Bierdeckel drucken und verteilen. Foto: EKHN / gobasil

Eine handelsübliche Bibel hat rund 1.200 Kapitel, mehr als 30.000 Verse und über 730.000 Wörter. Sie alle zu lesen, dauert entsprechend lange. Es gibt allerdings auch eine Kurzversion, für die man nicht einmal eine Minute Zeit braucht.

Die evangelische Landeskirche von Hessen und Nassau (EKHN) hat die Kernbotschaften der Bibel in drei griffigen Slogans zusammengefasst: "Liebe Gott. – Liebe Dich selbst. – Liebe die Anderen." Anschließend ließ die EKHN eine Million Bierdeckel mit diesen drei Geboten bedrucken und verschickte sie zum Auftakt des Reformationsjubiläums an ihre Mitglieder. Ziel war es, Menschen miteinander über den Glauben ins Gespräch zu bringen.

In Köln hörte der Zeitungsverkäufer Walter Hoischen von der Aktion und besorgte sich die "Bibel auf dem Bierdeckel", um sie mitzunehmen auf seine allabendliche Tour durch Restaurants und Kneipen. Wer Interesse zeigte und bei ihm eine Zeitschrift kaufte, den fragte Hoischen: "Darf ich dich auch mal auf ne Glaubensfrage ansprechen? Und dann (…) fang ich an, von der Bibel auf dem Bierdeckel zu sprechen, und ob das denn für sie vorstellbar ist, dass ein Werk von über 30.000 Versen auf einen Bierdeckel drauf passt."

So sei er mit vielen Menschen ins Gespräch gekommen, erzählt der 67jährige, der nebenbei auch als Küster in einer evangelischen Kirchengemeinde arbeitet. Dort lässt er sich derzeit außerdem zum Laienprediger (Prädikant) ausbilden. Mit der "Bibel auf dem Bierdeckel" sei es ihm gelungen, 50 Menschen zu einem seiner Gottesdienste einzuladen, wo er über die Aktion berichtete und über das sogenannte Doppelgebot der Liebe predigte.

Die entsprechende Bibelstelle, auf der auch die "Bibel auf dem Bierdeckel" basiert, steht im Matthäus-Evangelium, Kapitel 22, in den Versen 35 bis 40. Dort heißt es über eine Begegnung von Jesus mit den Pharisäern: "Einer von ihnen, ein Gesetzeslehrer, stellte Jesus eine Falle. Er fragte ihn: »Lehrer, welches ist das wichtigste Gebot des Gesetzes?« Jesus antwortete: »›Liebe den Herrn, deinen Gott, von ganzem Herzen, mit ganzem Willen und mit deinem ganzen Verstand!‹ Dies ist das größte und wichtigste Gebot. Aber gleich wichtig ist ein zweites: ›Liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst!‹ In diesen beiden Geboten ist alles zusammengefasst, was das Gesetz und die Propheten fordern.«"

Sonntag, 11.06.2017