Mamica: Kämpfen gegen Vorurteile

von Janine Gehrmann

Sonntag, 28.09.2014

Platzhalterbild

Eine repräsentative Forsa-Studie hat es jetzt deutlich belegt: Sinti und Roma sind im Ansehen ganz unten. Vorurteile, Unwissenheit und Ablehnung prägen das Bild. Jeder Dritte will sie nicht als Nachbarn, die Hälfte meint, das liegt an ihnen selbst. 

.... Und das zieht sich durch alle Schichten. Dabei – und das ist ja oft so - weiß eigentlich kaum einer was über sie.... Der neue Erzbischof von Köln, am Samstag vor einer Woche in sein Amt eingeführt, hat jetzt ein Zeichen gesetzt: Kardinal Woelki wollte keine Geschenke, sondern bat um Spenden für ein Projekt, das Roma-Frauen fördert. Deutlich über 30.000 Euro gingen bislang ein. Und darüber haben sie sich dort natürlich sehr gefreut ...

INFO: Das Projekt „Mamica” (deutsch: Mütterchen) in Wuppertal und Solingen besteht seit März 2013 und nimmt sich junger schwangerer Roma-Frauen und Roma-Mütter an. Bis zu 2000 Roma, so Schätzungen, leben in Wuppertal, kommen über Flüchtlingsheime, haben oft keine Schulbildung. In wöchentlichen Kursen können junge Mütter bei „Mamica“ die deutsche Sprache, Lesen und Schreiben erlernen. Bis Februar 2014 wurden die Angebote und Maßnahmen von Mamica vom Europäischen Flüchtlingsfonds (EFF) finanziert, anschließend übernahm die Caritasstiftung die Finanzierung. Im Projekt arbeiten der Fachdienst Integration und Migration, eine Hebamme, eine Psychologin, die Schwangerschaftsberatung „esperanza" und die Erziehungsberatung zusammen.

Kontakt: Internationales Begegnungszentrum, Hünefeldstraße 54a, 42285 Wuppertal, Ansprechpartnerinnen sind Theresa Abou Samra (Projektleitung für Wuppertal und Solingen) und Projektbetreuerin Olga Zimpfer vom Caritas-Fachdienst für Integration und Migration, Tel. 0202 / 2805213, Fax 0202 / 2805210, E-Mail: theresa.abousamra@caritas-wsg.de, Kolpingstraße 13, 42103 Wuppertal, Tel. 0202 / 389030, Fax 0202 / 3890323, Internet:  https://caritas.erzbistum-koeln.de/wuppertal_solingen_cv/migration/projekte/Mamica.html

Das Spendenkonto bei der Pax-Bank Köln, IBAN: DE74370601930000055050, BIC: GENODED1PAX, Verwendungszweck „Mamica”.


Mamica auf Youtube: Ein Film von Marcus Laufenberg / Produktion: Stabsabteilung Kommunikation – Erzbistum Köln. 2014 auf: http://youtu.be/7WRotwWwSyA

Sonntag, 28.09.2014