Kirchentagslosung für Dortmund 2019 steht fest

von Manfred Rütten

Sonntag, 12.11.2017

die Losung für den Kirchentag 2019 in Dortmund
V.l.n.r.: Annette Kurschus, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, Hans Leyendecker, Kirchentagspräsident, und Julia Helmke, Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages, präsentieren die Losung für den Kirchentag 2019 in Dortmund.

Etwa 100.000 Christen aus Deutschland und der Welt werden vom 19. bis 23. Juni 2019 in Dortmund zusammenkommen, um gemeinsam den 37. Deutschen Evangelischen Kirchentag zu feiern. Das biblische Motto der Veranstaltung steht schon fest.

Die Kirchentagslosung für 2019 stammt aus dem 2. Buch der Könige, Kapitel 18, Vers 19. Die Bibel erzählt hier im Alten Testament von Hiskia, dem König von Juda, der sich vom König von Assyrien ab- und dem Gott Israels zuwandte. Daraufhin kam es zu einer Belagerung Jerusalems durch das Heer des Königs von Assyrien. Dessen Bote stellt in den Verhandlungen an die Vertreter Hiskias die Frage: "Was ist das für ein Vertrauen, dass du da hast? Meinst du, bloße Worte seien schon Rat und Macht zum Kämpfen? Auf wen verlässt du dich denn, dass du von mir abtrünnig geworden bist?". Daraus wurde für den Kirchentag als kurze und griffige Losung "Was für ein Vertrauen".

Der Journalist und frisch gewählte Kirchentagspräsident Hans Leyendecker, die Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages Julia Helmke sowie die Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen Annette Kurschus gaben die Losung gemeinsam am 16. Oktober 2017 in Dortmund offiziell bekannt.

Für Hans Leyendecker ist Vertrauen ein Gegengift für die Untergangsstimmung in der Welt: "Wir haben uns für diese Losung entschieden, weil wir glauben, dass sie die beste für Dortmund und für die Region ist, aber auch für die gesellschaftliche Debatte, die wir haben. Wir beobachten nämlich an vielen Stellen, dass es an Zuversicht mangelt, dass es an Vertrauen mangelt (…) in Eliten, in Politik, in Gewerkschaften aber auch in Kirchen, und dass wir darüber reden müssen, wie wir aus dieser Vertrauenskrise rauskommen." Generalsekretärin Julia Helmke ergänzte: "Als Kirchentag ist es uns wichtig zu zeigen, wie Vertrauen hilft zu leben - Vertrauen als Kraft, die aktiviert. 'Was für ein Vertrauen' ist eine Losung, die Zuversicht und Ermutigung gibt ohne Fragen und Zweifel auszusparen. Staunend. Fröhlich. Widerständig."

Zusammen mit der Losung hat das Präsidium die begleitenden biblischen Texte für Gottesdienste und Bibelarbeiten für den Kirchentag 2019 festgelegt. Der Schlussgottesdienst am 23. Juni 2019 steht unter dem Motto "Werft euer Vertrauen nicht weg" (Hebr. 10,35-36). Kirchentagspsalm ist der "Vertrauenspsalm" Psalm 23.

Sonntag, 12.11.2017