Adveniat-Eröffnung in Paderborn

von Stefan Klinkhammer

Sonntag, 03.12.2017

Platzhalterbild

Vielen Menschen in Lateinamerika werden menschenwürdige Arbeitsbedingungen und faire Löhne verweigert. Deshalb das Motto der Weihnachtsaktion des Lateinamerika-Hilfswerkes Adveniat 2017 „Faire Arbeit. Würde. Helfen." Heute wird sie in Paderborn eröffnet.

INFO: Das Erzbistum Paderborn ist in diesem Jahr Gastgeber: Das katholische Lateinamerika-Hilfswerk Adveniat eröffnet seine Weihnachtsaktion 2017 am Sonntag, 3. Dezember, mit einem Gottesdienst um 10.00 Uhr im Hohen Dom zu Paderborn. Der Gottesdienst kann als Live-Stream über die Homepage des Erzbistums Paderborn verfolgt werden.

Unter dem Motto „Faire Arbeit. Würde. Helfen“ steht der Einsatz für gerechte und menschenwürdige Arbeit in Lateinamerika im Blickpunkt. Bis Weihnachten sind zahlreiche Veranstaltungen in den deutschen Bistümern mit Gästen aus den Kirchen Perus, Mexikos, El Salvadors, Venezuelas und Brasiliens geplant. Sie berichten von den Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen in ihren Heimatländern und wie sie aus ausbeuterischen Arbeitsbedingungen befreit werden können. Sie kämpfen unter anderem für die Befreiung aus der Sklaverei in Brasilien, für Bildungschancen von jugendlichen Lastenträgern in Venezuela, neue Perspektiven für obdachlose und ausgebeutete Frauen sowie eine solidarische Landwirtschaft in Mexiko.

Adveniat ist das Hilfswerk der deutschen Katholiken für die Kirche Lateinamerikas. Der Name leitet sich ab von der lateinischen Vaterunser-Bitte „Adveniat regnum tuum“ („Dein Reich komme“). Das in Essen ansässige Hilfswerk wurde 1961 von der Deutschen Bischofskonferenz ins Leben gerufen. Seitdem unterstützt Adveniat die Kirche in Lateinamerika und der Karibik bei ihrem Einsatz für die arme Bevölkerung mit jährlich mit rund 40 Millionen Euro. Gefördert werden pro Jahr mehr als 2.500 Projekte in den Bereichen Ausbildung und Studium, Arbeiterrechte und Seelsorge. Seit der Gründung erhielt das Hilfswerk nach eigenen Angaben rund 2,5 Milliarden Euro an Spenden. Es finanziert sich zu 95 Prozent aus diesen Spenden und ist mit dem Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen ausgezeichnet. An Weihnachten wird in allen katholischen Kirchen eine Kollekte für Adveniat abgehalten.

Kontakt: Bischöfliche Aktion Adveniat e.V., Gildehofstraße 2, 45127 Essen, Tel. 0201 / 1756-0, Fax 0201 / 1756-222, E-Mail: kontakt@adveniat.de. Internet: www.adveniat.de. Spendenkonto: Bank im Bistum Essen eG 66 401 030, BLZ 360 602 95, BIC: GENODED1BBE, IBAN: DE09 360 602 95 00 66 401 030.

Sonntag, 03.12.2017